<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=3260841&amp;fmt=gif">

100% digitale End-to-End Customer Journeys für:

Behörden/eGovernment »

Banken »

Versicherungen »

Digitale & individuelle Rechnungsstellung mit Twint-Anbindung & weiteren Funktionen für:

Energieversorger »

Standardisiere deine HR-Prozesse - 100% digital!

Human Resources »

Von der Strategieberatung bis hin zur Projektdurchführung:

Expertise »

Wir sind deine Spezialisten, wenn es um folgende Themen geht:

Online Formulare »

Digitale Signatur »

Digitale 360°-Kommunikation »

Wir stehen dir zur Seite!

Service Desk »

Plattform Status »

Antragsstrecken, Formulare und Verträge 100% digital

 

logo-ajila-forms-hub-v1

 

Rechtsgültig digital signieren

 

SwisscomSign-Logo

 

Digitale Kundenkommunikationen auf allen Kanälen

 

logo-ajila-communication-hub-v1

 

Bereit für eine neue Herausforderung? Werde teil von unserem Team!

Karriere »

Lerne uns und unser Team kennen:

Das sind wir »

Wir verkörpern unsere Werte - sei ein Teil davon.

Werte »

Digitalisierung: Weit mehr als nur die elektronische Abbildung bestehender Prozesse

In unserer heutigen Ära des stetigen Wandels sehen sich Unternehmen mit der zwingenden Notwendigkeit konfrontiert, sich den Herausforderungen der Digitalisierung anzupassen. Dieser Blogbeitrag wirft einen Blick darauf, warum Veränderung, insbesondere in Form der digitalen Transformation, nicht nur wichtig, sondern unumgänglich ist, um nicht nur konkurrenzfähig zu bleiben, sondern auch einen Blick in die vielversprechende Zukunft zu gwährleisten.

Valeria Di Dato, Marketing/Kommunikation, ajila ag

Ein Unternehmen erlebt kontinuierlich Veränderungen. Sei es durch Reorganisationen, Führungswechsel oder aussergewöhnliche Situationen wie Fusionen, Übernahmen, Wirtschaftskrisen oder eine digitale Transformation – all dies kann dazu führen, dass der gewohnte Geschäftsalltag unterbrochen wird.

Mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung – über 50% – gehört heute zur Generation der Digital Natives, die mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der digitalen Welt aufgewachsen ist.

73% der Schweizer Unternehmen setzen auf digitale Technologien, was die Relevanz dieser Innovationsform im Geschäftsumfeld unterstreicht.

Die Pandemie hat eine einschneidende Veränderung in der Arbeitswelt bewirkt. Seit ihrem Beginn arbeiten nun 48% der Erwerbstätigen mehrheitlich von zu Hause aus. Diese Entwicklung verdeutlicht den stetigen Wandel und die Notwendigkeit der digitalen Transformation für Unternehmen, um flexibel und effektiv auf sich ändernde Arbeitsmodelle reagieren zu können. Diese Zahlen belegen eindrücklich, dass die digitale Transformation nicht nur eine Zukunftsvision, sondern eine gegenwärtige Realität ist, die den Weg für eine innovative und erfolgreiche Geschäftswelt ebnet.

Dies bedeutet für die betroffenen Unternehmen auch Change-Management und ist eine anspruchsvolle, aber durchaus machbare Herausforderung. Das 4-Säulen-Prinzip gibt einen Leitfaden zum langfristigen Erfolg in der digitalen Transformation.


Die Digitalisierung erfordert ein Umdenken. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Prozess nicht automatisch besser wird, nur weil er digitalisiert ist. Um aus der Transformationsfalle zu entkommen und echten Mehrwert zu schaffen, ist es unerlässlich, Prozesse zu vereinfachen, neu zu denken und gegebenenfalls zu eliminieren.

Das 4-Säulen-Prinzip der Digitalen Transformation: Ein Leitfaden für den Erfolg

In der rasch voranschreitenden Ära der Digitalisierung ist das 4-Säulen-Prinzip zu einem unverzichtbaren Leitfaden für Unternehmen geworden, die sich erfolgreich transformieren wollen. Diese vier fundamentalen Prinzipien bilden das Herzstück einer ganzheitlichen digitalen Transformation, wobei jede Säule eine spezifische Rolle bei der Neugestaltung von Unternehmensstrukturen spielt.

4-Säulen

Abbildung - Das 4-Säulen-Prinzip der digitalen Transformation - Quelle: Eigene Abbildung

1. Mitarbeitende engagieren: Dezentrales Arbeiten für mehr Qualität und Wert

Die erste Säule konzentriert sich darauf, Mitarbeitende aktiv in den Transformationsprozess einzubeziehen. Durch die Schaffung passender und nachhaltiger Benutzererlebnisse wird nicht nur die Qualität der Arbeit verbessert, sondern es entsteht auch ein Mehrwert für alle Beteiligten. Die Vorteile reichen von dezentralem Arbeiten bis hin zu schlankeren Prozessen, die die Arbeitsweise der Belegschaft revolutionieren.

2. Prozesse optimieren: Effizienz und Effektivität durch umfassende Analyse

Die zweite Säule legt ihren Fokus auf die gründliche Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen. Der Nutzen erstreckt sich über sinkende Prozesskosten, kurze Reaktionszeiten bis hin zu neuen Marktchancen. Eine transparente Auffindbarkeit von Informationen und eine höhere Produktqualität sind zusätzliche Gewinne, die sich durch eine sorgfältige Optimierung der Unternehmensprozesse erzielen lassen.

3. Kunden einbeziehen: Stärkere Kundenbindung durch gestaltete Interaktionen

Die dritte Säule betont die Wichtigkeit der Einbeziehung von Kunden in den Transformationsprozess. Das Gestalten von Interaktionen und Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen führt zu einer stärkeren Kundenbindung und eröffnet gleichzeitig neue Marktchancen.

4. Produkte digitalisieren: Dienstleistungen für die digitale Welt entwickeln

Die vierte Säule fokussiert auf die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen. Durch Service Design werden kunden- und marktgerechte Angebote entwickelt, die in der digitalen Welt erfolgreich bestehen können. Dies führt nicht nur zu einer einfacheren Vergleichbarkeit der Produkte, sondern ermöglicht auch eine schnelle und effiziente Verbreitung digitaler Inhalte.

In Summe bilden diese vier Säulen ein robustes Fundament für eine erfolgreiche digitale Transformation, indem sie nicht nur einzelne Aspekte des Unternehmens berücksichtigen, sondern eine umfassende, ganzheitliche Veränderung ermöglichen. Unternehmen, die sich konsequent an diesem Prinzip orientieren, schaffen nicht nur eine zukunftsorientierte Arbeitsumgebung, sondern bleiben auch wettbewerbsfähig und innovationsstark.

Die Treiber der Veränderung

Die digitale Transformation ist zu einem essenziellen Bestandteil der Überlebensstrategie von Unternehmen geworden. Dabei werden die treibenden Kräfte für Veränderungen, darunter technologischer Fortschritt und sich wandelnde Kundenbedürfnisse, herausgestellt. Unternehmen, die sich anpassen und transformieren, bleiben nicht nur relevant, sondern positionieren sich auch als Innovatoren in ihren Branchen.

Die Rolle des Digitalisierungspartners

Es ist entscheidend, einen Digitalisierungspartner frühzeitig einzubeziehen, der nicht nur Erfahrung, sondern auch Fachkenntnisse in der Unternehmensdigitalisierung mitbringt und als treuer Berater zur Seite steht.

Weder die stärkste Art überlebt, noch die intelligenteste, sondern die wandlungsfähigste.

Charles Darwin

Fazit

Auf dem Weg zur Digitalen Transformation

Die Digitalisierung ist mehr als nur die elektronische Abbildung bestehender Prozesse. In unserem Streben nach Innovation und Wettbewerbsfähigkeit dürfen wir nicht vergessen, dass die wahre Kraft der Digitalisierung im kritischen Hinterfragen und Neudenken von Prozessen liegt. Die Integration von Technologien wie Swisscom Sign mag ein wichtiger Schritt sein, doch das eigentliche Potenzial liegt darin, Prozesse zu vereinfachen, zu konsolidieren und sogar zu eliminieren. Nur so können wir echten Mehrwert schaffen, neue Geschäftsmodelle entwickeln und uns aus der Transformationsfalle befreien. Die Zukunft der Digitalen Transformation liegt nicht allein in der Technologie, sondern im bewussten Mitdenken und Gestalten unseres digitalen Weges.

ajila AG

Wir begleiten verschiedene Unternehmen dabei, ihre Transformation auf ein nächstes Level zu bringen - Vertrauen Sie auf uns.

 


 

KOSTENLOSES GESPRÄCH MIT UNS VEREINBAREN

Wir freuen uns.